Basierung
#1

Hallo!

Wie wichtig ist die Basengröße in diesem Spiel? Ich persönlich mag diese Basenart nicht sonderlich. (Für die Vitrine vielleicht ganz schön, aber auf dem Spielfeld? Einfach nicht mein Ding...)

Angenommen ich würde die bases meiner Figuren konsequent umstellen, bspw. statt 30mm durchgängig Ein-Zoll-Bases nehmen, würde das regeltechnisch Probleme bereiten?

Danke im vorab
Thomasius
Reply
#2

Naja es gibt Regeln wo die Basegröße wichtig ist (z.b Sichtwert usw). Du bräuchtest also 3 verschiedene Base Größen. Oder du schreibst es auf die Base drauf ^^
Reply
#3

Wenn dein Gegner ebenso umstellt, sollte das keine Probleme geben aber wenn es nur einer von euch macht, gibt es spieltechnisch schon Unterschiede, z.B. wenn es darum geht, Modelle im Nahkampf zu platzieren. Mit kleinen Bases bekommt man einfach mehr in Kontakt bzw. in die Nähe.

Allerdings sind 1-Zoll-Bases doch nichtmal einen halben Zentimeter im Durchmesser kleiner als die 30mm - macht das für dich vom Aussehen her echt so einen großen Unterschied? Smile
Reply
#4

Du müsstest bei den kleineren Bases gegenüber deinem Gegner etwas kulanter sein. Es könnte im Spiel sein das du durch die kleinere Base weniger Modelle im Nahkampf hast, nicht in Effekten steht usw.

Regeltechnisch wäre es ok solange du die Sight Value berücksichtigst, d.h. 3 Basegrößen bereit hast um das darzustellen.
Reply
#5

Ich fasse es noch einmal zusammen:
3 Basegrößen sind (neben der Sight Value) auch für andere abilities/tactics relevant, bei denen bestimmte Effekte von der Basenart oder dem Unterschied zwischen den Basegrößen bestimmter Modelle abhängen.

Dazu kommt der Unterschied bei Nahkämpfen ("Reichweite" des Basekontakts und der MEL RNG, Menge der verwickelbaren Gegner, etc.) oder auch Schablonen/AOE Effekten.

Es wäre also wichtig, beim Umbasieren weiterhin 3 Größen zu unterscheiden und am besten in einer Spielgruppe die gleichen Basen zu benutzen, bzw. das Ganze sorgfältig abzusprechen. Für Turniere sind daher die Standard-Basen obligatorisch.

Hoffe, das hilft weiter. Smile

Smashing empires of man is a moral duty
Reply
#6

Vielen Dank für die Antworten.

Ich habe nicht so sehr ein Problem mit der Basengröße an sich, sondern mit der besonderen Form. Dieser "Randring" (oder wie auch immer man das nennen mag) störrt mich - bin halt ein alter Sack und als solcher Neuerungen gegenüber nicht aufgeschlossen.

Aber um mir nicht Komplikationen aufzubürden, werde ich in den sauren Apfel beißen und erst einmal die vorhergesehenen Plastikpodeste nutzen (hab mir gestern ein BaneBrood-Starter gekauft). Vielleicht gelingt es mir ja, die Bases so zu bemalen und zu gestalten, dass der Rand weniger prononciert wirkt, mal schauen...
Reply
#7

Ich für meinen Teil bepacke die meisten Bases in der Regel mit so viel Gerümpel (Sand, Steinchen, Gras, Unterholz usw.), dass der Übergang zum abgestuften Rand kaum noch ins Auge fällt. Wink

Smashing empires of man is a moral duty
Reply
#8

Mittlere Bases sind 40mm groß, die bekommst du problemlos in der Form ohne Rand. Damit hättest du den Pestbringer und Gorelord versorgt.
Reply
#9

Du kannst den Rand einfach in der Farbe der Basegestaltung bemalen, dann fällt es fast nicht auf, dass er rund statt flach ist.
Reply
#10

Was auch geht ist im Eisenwarenhandel Kotflügelunterlegscheiben sich zu besorgen. Die gibt es in fast allen gängigen Größen 20mm, 25mm, 30mm, 40mm usw.
Wenn man sich jetzt noch Magnetstreifen besorge kann man die Miniaturen auch noch Problemlos transportieren.

Don't forget the Halmyr!
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)